Seminarreihe „Konfliktmanagement für Schiedsrichter“


Am Sonntag den 11.07.2006 ging das Seminar „Konfliktmanagement“ mit dem zweiten Block zu Ende. Die Seminarreihe bestand aus zwei geblockten Halbtages-Seminarteilen von 8:30 – 14:30 Uhr und einem 3-stündigen Supervisions-Abendtermin.
In den beiden Seminarveranstaltungen wurde den Teilnehmern des Talente- und Sichtungskaders Grundkenntnisse des Entstehens von Konflikten, Möglichkeiten konfliktpräventiven Verhaltens sowie zur Anwendung alternativer Verhaltensweisen beim Austragen von Konfliktsituationen vermittelt.

Die theoretischen sowie praktisch vermittelten Inhalte nahmen Bezug auf die Tätigkeit der Teilnehmer als Schiedsrichter im Fußballsport. Speziell die praktischen Übungen waren ausgerichtet auf Situationen in, vor und nach Fußballspielen. Sie bezogen sich auf Konflikte mit aktiven Spielern, Funktionären und Fans der Vereine.
Besonderes Augenmerk wurde auf die Elemente der Körpersprache gelegt. Die Übungen wurden möglichst realitätsnah gestaltet. Zu diesem Zweck wurden sie nach kurzen, stichwortartigen Beschreibungen ausgerichtet, die bei der Vorbereitung und Gestaltung des Seminars Verwendung fanden.

Der zwischenzeitliche Supervisionstermin diente zum Erfahrungsaustausch nach und vor den beiden inhaltlichen Seminarblöcken.

 

Am Ende der Seminarreihe besitzen die Teilnehmer einen Einblick in das Entstehen von Konfliktsituationen, ihre eigene Anteile dabei sowie Möglichkeiten der Anwendung alternativen Verhaltensrepertoires.

Mag. Eugen Würz ist hauptberuflich bei Akzente Salzburg beschäftigt. Neben dem Psychologiestudium hat er die Ausbildung zum Mediator im Sozial- und Schulbereich. Nebenberuflich hält er Fort- und Weiterbildungsseminare im Bereich Kommunikation und Konfliktmanagement. Er war etwa 15 Jahre als Spieler im österreichischen Basketball-Leistungssport tätig. Den Großteil seiner aktiven Sportlerzeit war er Mitglied der österreichischen Basketball-Nationalmannschaft.

Udo Kratzer
Obmann